Vetlauf – Praxis für Hunde-Rehabilitation und Physiotherapie, Fachgebiete Hydrotherapie (Unterwasserlaufband) und MET-Elektrotherapie

Aktivität und Freude – dank Hundephysiotherapie

Liebe Hundefreunde,

dass ein Mensch nach schwerer Krankheit oder einer Operation zum Physiotherapeuten oder zur Reha geht, ist ganz normal. Daher ist es sinnvoll, dass auch beim Hund, der ähnliche Probleme und Schmerzen hat, eine physiotherapeutische Behandlung erfolgt. Eine individuelle tierphysiotherapeutische Behandlung verhilft Ihrem Hund zu schmerzfreieren Bewegungsabläufen und dadurch kommt er schneller wieder auf die Beine. Die Tierphysiotherapie gibt ihm seine Aktivität und Lebensfreude zurück.


In der Hundephysiotherapie werden behutsame und schmerzfreien Methoden eingesetzt, wie beispielsweise Kälte/Wärme, Hydrotherapie (Unterwasserlaufband), Elektrotherapie, Akupunktur, Lasertherapie, Physiotaping, Magnetfeld, Softlaser oder manuelle Techniken (Massagen oder Mobilisation der Gelenke).

Mittels aktiver und passiver Übungseinheiten wird der Stoffwechsel angeregt, verspannte Muskulatur gelockert und Bewegungseinschränkungen verbessert. Dies führt dazu, dass die Schmerzen weniger werden. Die Muskulatur kann dann gekräftigt und wieder aufgebaut werden, so dass das Tier zu seinen physiologischen Bewegungsablauf zurückfinden kann, da die Gelenke nun durch ausreichend Muskulatur gestützt werden.


Zeigt Ihr Hund folgende Anzeichen von Schmerz?

Eine sinnvolle physiotherapeutische Behandlung für Ihren Hund kann in meiner Praxis nur dann erfolgen, wenn die eigentliche Ursache durch eine tierärztliche Diagnose abgeklärt wurde.

Ihre Birgit Grömminger
zertifizierte Hundephysiotherapeutin

Gesunde Hunde spielen gerne Gesund und aktiv Glücklicher Hund

"Wer über jeden Schritt lange nachdenkt, der steht sein Leben lang auf einem Bein."
(Kerstin Gier)